Negligé

  1. Dessous Lexikon -
  2. Nachtwäsche -
  3. Negligé

Der Begriff Negligé (manchmal auch nur Neglige oder Negligee geschrieben) bezeichnet nach heutigem Verständnis elegante Nachtwäsche für Damen. Weniger gebräuchlich ist die Bezeichnung für diverse Hauskleidung wie Nachthemden, Schlafanzüge und Morgenmäntel. Das klassische Negligé ist ein leichtes Nachthemd aus transparentem Chiffon, welches in etwa bis zum Knie reicht und mit Spitze, Schleifen, Stickereien oder anderen Accessoires verziert ist. Schmale Träger oder luftige Ärmel halten das Nachthemd auf den Schultern der Frau. Anders als ein typisches Nachthemd aus dickem Baumwollstoff fällt ein Negligé weich über den Körper. Klassische Farben sind ein elegantes Schwarz, Weiß und Rot oder ein dezentes Rosa, Himmelblau oder Beige.

Der Begriff Negligé kam erstmals im 17. Jahrhundert auf und bezeichnete damals jene Kleidung, die zu nicht formellen Anlässen am Hofe getragen wurde. Erst im Laufe der Jahrhunderte wandelte sich die Bedeutung und verlagerte sich zunächst in Freizeit- und später in Nachtkleidung. Beim Einkauf ist es wichtig, darauf zu achten, dass das Negligé nicht zu eng anliegt, denn weich fallende Stoffe umschmeicheln weibliche Rundungen deutlich mehr, als enganliegende Nachtkleidung. Schmale Träger eignen sich für Frauen mit kleinem Busen, breite Träger für Frauen mit einer größeren Brust. Um lange Freude an einem Negligé zu haben, ist die richtige Pflege wichtig. Es sollte per Hand gewaschen und nicht gebügelt oder im Trockner getrocknet werden, sondern auf einem Kleiderbügel hängend lufttrocknen.

Siehe auch :
  • Babydoll
  • Bettstiefel
  • Bigshirt
  • Nachthemd